Citrin

Citrin

Citrin Perlen

Citrine kristallisieren im trigonalen Kristallsystem. Die Kristalle sind säulig und prismatisch, an den Kristallende von Pyramiden begrenzt. Der Glanz von Citrinen ist glasartig bis fettig, bei durchsichtiger bis durchscheinender Transparenz. Es handelt sich bei den meisten Citrinen, die auf dem Markt erhältlich sind, großteils um gebrannten Citrin. Gebrannter Cirtin ist ein Amethyst, der auf etwa 200 Grad Celsius erhitzt wurde. Dabei wechselt der Stein die Farbe und erhält den schönen Gelbton, der im Unterschied zum Naturcitrin oft kräftiger und intensiver ist. Der gelbe Kristallquarz gehört zu den Solarplexis Charakteren.
Als Heilstein ist Citrin als Rohstein, Kristall, Trommelstein, Handschmeichler, Anhänger, Kugel und als Citrinperle erhältlich. Er soll bei Depressionen helfen, Eindrücke zu verstehen und innerlich besser zu verarbeiten. Man sagt ihm klärende Wirkung nach und man könnte ihn als fröhlichen „Gute Laune Stein“ bezeichnen. Praktischer Tipp: Citrin Perlen haben sehr feine und kleinen Löcher. Also nur dünnen Draht oder Stiften benutzen (nicht dicker als 0,50 mm).

2 Artikel

In absteigender Reihenfolge
pro Seite

Gitter  Liste 

2 Artikel

In absteigender Reihenfolge
pro Seite

Gitter  Liste