Turmalin

Turmalin

Turmalin Perlen

Der Turmalin stammt vom singalesischen Wort "tura mali" ab. Es bedeutet soviel wie "Stein mit gemischten Farben". Eine Legende aus Ägypten besagt, dass ein Turmalin auf dem langen Weg aus dem Inneren der Erde hinauf zur Sonne über einen Regenbogen gewandert ist. Unterwegs hat er alle Farben des Regenbogens in sich aufgenommen. Er wird deshalb heute noch der Edelstein des Regenbogens genannt. Der Turmalin kann fast überall auf der Welt gefunden werden. Die ältesten und bekanntesten Fundorte liegen in Asien, Brasilien und Südafrika. Erst 1703 wurde der Turmalin nach Europa importiert. Es gibt große Unterschiede in der Qualität von Turmalinperlen. Sehr beliebt ist der Turmalin "Melonenstein". Seine äußere Umrandung ist grün, während sich im Inneren ein roter Kern befindet. Der Mohrenkopf-Turmalin ist ebenfalls sehr begehrt, er ist ein heller Kristall mit einer dunklen Spitze.
Generell soll Turmalin als Heilstein sich eignen alte Denk- und Verhaltensmuster zu durchbrechen. Rose Turmaline sollen lebendig und fröhlich machen. Gelbe Turmaline sind farbenfrohe Steine, welche ein glückliches Leben fördern und die positive Weltsicht stärken sollen. Schwarzer Turmalin (Schörl) gilt als Heilstein bei Strahleneinflüssen. Sternzeichen: Widder, Waage, Skorpion, Steinbock.

4 Artikel

In absteigender Reihenfolge
pro Seite

Gitter  Liste 

4 Artikel

In absteigender Reihenfolge
pro Seite

Gitter  Liste