Basiswissen Schmuck machen - Quetschperlenzange

Basiswissen Schmuck machen - Quetschperlenzange

Eine Quetschperlenzange ist für… Quetschperlen! Ja logisch, aber Quetschperlen zukneifen geht auch mit der Flachzange. Wofür brauchen Sie denn eine Quetschperlenzange?

Das ist eine Profizange für Quetschperlen und Quetschhülsen! Hiermit kann man die Quetschperlen extra fein und klein machen. Die Quetschperle wird doppelt zusammen gepresst und schön minimiert.

* Auf Bild A. sehen Sie, dass die Zange zwei Aussparungen hat: einmal eine wie ein dickes C (Buchstabe C) und einmal rund. Sie pressen die Quetschperle zuerst in die untere Aussparung.
* Danach sieht sie aus wie ein kleines C (Bild B.)
* Dann drehen Sie die Perle um 90 Grad und pressen sie nochmals in der zweiten Aussparung zusammen. Damit wird die Quetschperle zwei Mal gefaltet und ist damit sehr schön klein geworden (Bild C). Die Quetschperle ist jetzt schön rund geworden und damit nicht mehr stachelig.
Das bekommen Sie mit einer normalen Zange nicht so leicht hin.

Quetschperlenzange für Ohrringe machen

Ausserdem benutze ich diese Zange ziemlich oft beim Ohrringe basteln, besonders für drahtgewickelte Ohrringe. Wenn Sie den Draht umwickelt haben und das letzte Stückchen abgeschnitten wurde, dann gibt es manchmal noch ein kleines Stückchen das ein bisschen übersteht und pikst. Man sieht es nicht aber man fühlt es.
Dann nehme ich die Quetschperlenzange und dreh das gedrehte Stückchen Draht in der obersten Aussparung, kneif ganz vorsichtig zu und wiederhole das einige Male bis ich alle Seiten zugekniffen habe. Und weg ist der kleine Stachel!

4 Artikel

In absteigender Reihenfolge
pro Seite

Gitter  Liste 

4 Artikel

In absteigender Reihenfolge
pro Seite

Gitter  Liste