Ohrringe selber machen - mit Draht gewickelt, wirewrap

Ohrringe selber machen - mit Draht gewickelt, wirewrap

Was ist wirewrap?

Wirewrap ist das englische Wort für "Draht wickeln". Mit dieser Methode umwickelt man einen Stift oder Draht, um damit eine stärkere Verbindung herzustellen.
Da die meisten Edelsteinperlen und Süßwasserperlen ziemlich kleine Löcher haben, ist es oft notwendig, relativ dünnen Draht zu benutzen.
Es ist auch möglich, das Loch mit einer Reibahle zu vergrössern, aber das ist nicht so einfach und der Stein kann zerbrechen. Eigentlich ist es einfacher, eine Draht-wickel-Verbindung herzustellen.

Welche Perlen und Schmuckzubehör brauchen Sie?

Sie brauchen Folgendes für Ohrringe:

- 5 cm Nietstifte (0,5 oder 0,4 mm dick)
- Ohrhaken oder Ohrstecker
- Einige Perlen

Bastel Anleitung

Fädeln Sie die Perlen in der gewünschten Reihenfolge auf.
Etwa 3 mm über den Perlen knicken Sie den Nietstift leicht um . Sie brauchen diese 3 mm um zu wickeln.
Machen Sie über den 3 mm eine kleine Öse wie normal.

ohrringe machen

 

Stecken Sie eine Backe der Rundzange in die Öse und drehen Sie mit der anderen Hand das übrig gebliebene Stück Draht rund um die 3 mm des Nietstiftes. Das geht am Besten vom Hand.
Schneiden Sie das über gebliebene Stück Draht gerade ab.
Machen Sie auf diese Art dann die anderen Anhänger.

So sieht es aus wenn Sie ein Anhänger machen:

Anhänger engel machen

Mit Ohrringen sollten Sie ein bischen aufpassen, dass die beiden gedrehten Stücke die gleiche Länge haben, damit sie auch auf gleich lang vom Ohr hängen.
Das Vorteil von dieser Methode ist auch das die Perlen nicht mehr locker auf das Draht drehen können.
Draht wickeln ist möglich mit jeder Größe von Draht oder Stiften, aber mit dickem Draht geht es natürlich schwerer.

Armande Borghardt

13 Artikel

In absteigender Reihenfolge
pro Seite

Gitter  Liste 

13 Artikel

In absteigender Reihenfolge
pro Seite

Gitter  Liste